Im Land wo alles anfing

Auf Australien freuten wir uns, seit wir das letzte Mal hier waren. Und wir wurden nicht enttäuscht, es ist und bleibt unser absoluter Favorit. Zwar konnten wir wegen den Launen des frühlingshaften Wetters nicht immer in Badehosen und Flip Flops umher rennen, erlebten aber trotzdem viele tolle Dinge. Die ersten paar Wochen verbrachten wir bei Freunden und erkundeten die nahegelegenen Strände und Ausflugsziele an der Ostküste, in Newcastle und Byron Bay.

Australia-9883

Nach unserer Pause an der Ostküste flogen wir nach Perth, wo wir bei Vicky und Timmy, unseren Freunden vom Lost City Trek, zum Nachtessen eingeladen waren.

Australia-0075

Am nächsten Tag stiessen Isa’s Eltern zu uns, um einen Teil Australiens gemeinsam zu erkunden. Mit einem Camper, fast so gross wie ein Einfamilienhaus, machten wir uns auf den Weg in den Südwesten. Die Weinregion Margaret River präsentierte sich in grünem Frühlingskleid und wir wurden jeden Tag von Neuem überrascht, wie bezaubernd diese von Reben verzierte Gegend ist.

Australia-0348

Nach Margaret River ging es weiter an die Südküste. Die Küste wartete mit wunderschönen Buchten und Stränden auf uns, leider machte der Wind uns einen Strich durch die Rechnung, so dass statt dem Badetuch der Windstopper zum Sackbefehl gehörte. Wenigstens schien meistens die Sonne, so dass wir die farbenfrohe Natur in vollen Zügen geniessen konnten.

Australia-0599

Zum Abschluss dieser kleinen Rundreise fuhren wir in den Busch und es kam prompt noch etwas Nervenkitzel auf. Angefangen mit zu wenig Kühlwasser und einem unfreiwilligen Stopp am Strassenrand, einer grossen, giftigen Schlange auf dem Campingplatz und zu guter letzt einem Leck im Benzintank. Zum guten Glück kümmerte sich unser Camping-Nachbar um die Schlange, so dass wir uns da nicht unnötig in Gefahr bringen mussten.

Australia-32-2

Das Benzinleck sorgte schon eher für Sorgen, da wir noch einen langen Weg vor uns hatten. Am Ende gewannen wir das Rennen gegen die Benzinanzeige und kamen mit sogar etwas Restbenzin in Perth an, wo wir für die letzten zwei Nächte noch einen Ersatzcamper in Empfang nehmen konnten.

Die Reise ging dann über Melbourne weiter nach Tasmanien.

Nach einem Tag in Hobart fuhren wir Richtung Norden und genossen herrliches Wetter auf den Wanderungen zur Wineglass Bay und an der Bay of Fires.

Australia-0976

Australia-1052

Von Launceston aus erkundeten wir das Tamar Valley und machten einen Halt in Grindelwald, wo wir uns für einen Moment in die Schweiz zurück versetzt fühlten. Die nachgebauten Chalets erinnerten an eine kitschige Version des Berneroberlands.

Via Cradle Mountain ging es weiter nach Strahan. Unser Glück mit dem Wetter war nun aufgebraucht und die Tour auf dem Gordon River fand unter einer dunklen Wolkendecke statt, so dass die eindrückliche Kulisse sich etwas abgestumpft zeigte.

Australia-1213

Das schlechte Wetter schlich sich leider in unser Gepäck, so dass wir die ganze Zeit in Sydney unsere Regenjacken dabei haben mussten. Wir konnten dennoch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abklappern und mussten nur ein Mal wegen sintflutartigen Regenfällen ins Hotel flüchten.

Australia-1340

Zum Abschluss fuhren wir nach Bondi. Nicht weil es sonnig warm war und wir uns nach der Beach sehnten, sondern weil Isa vor bald acht Jahren da zur Schule ging. Wie es der Zufall damals so wollte, lernten wir uns da kennen und wollten diese Erinnerungen wieder etwas auffrischen.

Australia-1414

Hier geht es zur Galerie.

Bis bald aus Neuseeland
Chrisa

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.